Integrationsfachdienst

Der Integrationsfachdienst ist nach § 109 SGB IX zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Handicap beteiligt. Der Fachdienst berät und bietet, beauftragt durch den zuständigen Leistungsträger, entsprechende Dienstleistungen im Bereich Handicap und Arbeitsleben an.

Dies kann sowohl die Sicherung eines bestehenden, die Vermittlung und Begleitung in ein neues Arbeitsverhältnis als auch die Unterstützung auf dem Weg in die Ausbildung sowie Ausbildungsbegleitung beinhalten.

Die Umsetzung dieser Ziele erreicht der IFD einerseits durch individuelle Einzelberatung, andererseits durch Beratung und Unterstützung der Arbeitgeber und Betriebe, Personalabteilungen, Betriebs- und Personalräte sowie Schwerbehindertenvertretungen und weiterer im Betrieb Beteiligter sowie durch fachliche Unterstützung des Integrationsamtes oder anderer Leistungsträger.

Zielgruppen des Integrationsfachdienstes:

  • Menschen mit Handicap
  • Arbeitnehmer
  • Arbeitssuchende
  • Schulabgänger
  • Auszubildende
  • Selbständige und freiberuflich Tätige

Arbeitgeber:

  • Betriebe
  • Betriebliche Helfer
  • Dienststellen
  • Integrationsbetriebe
  • Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)

Institutionen und Dritte:

  • Zuständige kommunale Träger (Optionskommunen und Arbeitsgemeinschaften)
  • Agentur für Arbeit
  • Träger der beruflichen Rehabilitation
  • Träger der medizinischen Rehabilitation
  • Träger der Jugendhilfe
  • Träger der Sozialhilfe
  • Interessensverbände, Kammern
  • Schulen

Angebote und Leistungen:

Für die folgenden Themenbereiche hält der IFD sein Beratungsangebot bereit

  • Sicherung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses
  • Mitwirkung bei Kündigungsverfahren
  • Klärung und Förderung der beruflichen Perspektive
  • Vorbereitung auf bzw. Vermittlung in den Arbeitsmarkt
  • Durchsetzung/Klärung von Teilhabeleistungen
  • Stufenweise Wiedereingliederung in den Betrieb
  • Aufklärung und Information des Arbeitgebers über Teilhabeleistungen
  • Prävention und Betriebliches Eingliederungsmanagement

Die zu beauftragenden Leistungen werden zwischen dem Leistungsträger und dem Integrationsfachdienst festgelegt.

Träger:

Die Trägerkooperation von Kompass Leben e.V. mit der Schottener Soziale Dienste gGmbH ist seit August 2010 durch das Integrationsamt mit der Erbringung der Dienstleistung des Integrationsfachdienstes im Vogelsbergkreis beauftragt.

Ansprechpartner

Integrationsfachdienst

Anette Walther – Kompass Leben e.V.


Annette Walther

a.walther@kompassleben.de

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 13:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Adresse:

Fulder Tor 4
D-36304 Alsfeld

Tel. 06631 91188-40
Mobil 0160 983 504 68
ifd@reha-schotten.de